Internationales Steuerrecht

Auch mittelständische Unternehmen tendieren immer häufiger dazu, geringere Lohnkosten und Steuerbelastungen in anderen Ländern zu nutzen und damit effektive Kostenvorteile für sich zu realisieren. Der deutsche Gesetzgeber hat hier jedoch zahlreiche Hürden aufgebaut, die eine Verlagerung unternehmerischer Tätigkeiten in das niedrig besteuerte Ausland erschweren. Für den europäischen Wirtschaftsraum hat der Europäische Gerichtshof durch Auslegung der Grundfreiheiten des EG-Vertrags mittlerweile einige dieser steuerlichen Schranken beseitigt.

Wir beraten Sie bei der Gestaltung und Durchführung Ihrer Auslandsaktivitäten und können dabei dank unserer Mitgliedschaft bei Praxity auf eine weltweite Allianz an Partnerfirmen zurückgreifen: So begleiten wir Ihr Unternehmen in nahezu jedes Land der Welt. Die Beratung umfasst z. B. die Steuerplanung beim Aufbau von Beteiligungsstrukturen durch eine geeignete Standort- und Rechtsformwahl, die Vermeidung der Aufdeckung stiller Reserven sowie der Hinzurechnungsbesteuerung oder auch die Angemessenheitsprüfung und Dokumentation konzerninterner Verrechnungspreise. Ebenso sind wir mit den Besonderheiten der Besteuerung von Mitarbeiterentsendungen in das bzw. aus dem Ausland vertraut.