Aktuelles

FALK JOURNAL 02 | 17

Steuerberatung

BESTEUERUNG VON FIRMENWAGEN – NEUE MÖGLICHKEITEN BEI ZUZAHLUNGEN DES ARBEITNEHMERS

München macht’s möglich: Bei Ermittlung des geldwerten Vorteils nach der sog. „1%-Regelung“ können entgegen der bisherigen Verwaltungsauffassung auch einzelne (individuelle) Kosten des Arbeitnehmers berücksichtigt werden

Am 30.11.2016 hat sich der BFH mit zwei Urteilen (Az. VI R 2/15 und VI R 49/14) zur Ermittlung des geldwerten Vorteils bei der privaten Nutzung eines...

Lesen Sie den ganzen Artikel
FALK JOURNAL 02 | 17

Steuerberatung

EIN HÄUSLICHES ARBEITSZIMMER FÜR MEHRERE NUTZER

Zwei aktuelle BFH-Urteile haben die bisherige Rechtsprechung zum häuslichen Arbeitszimmer revidiert

Nutzen mehrere Steuerpflichtige ein häusliches Arbeitszimmer, kann nach der neuen Rechtsprechung jeder Nutzer den Höchstbetrag von 1.250 EUR...

Lesen Sie den ganzen Artikel
FALK JOURNAL 02 | 17

Steuerberatung

VERLUSTVERRECHNUNG BEI KÖRPERSCHAFTEN

Einführung des § 8d KStG durch das Gesetz zur Weiterentwicklung der steuerlichen Verlustverrechnung bei Körperschaften

Mit dem Gesetz zur Weiterentwicklung der steuerlichen Verlustverrechnung bei Körperschaften vom 20.12.2016 wurde die Regelung des § 8d KStG...

Lesen Sie den ganzen Artikel
FALK JOURNAL 02 | 17

Steuerberatung

BESCHRÄNKTE STEUERWELT: NACH DER ZINSSCHRANKE NUN AUCH DIE LIZENZSCHRANKE

Im Dezember 2016 brachte die Bundesregierung einen Gesetzentwurf zur Einführung einer sog. Lizenzschranke auf den Weg

Nachdem sich nunmehr auch der Bundesrat am 16.03.2017 grundsätzlich für die Einführung ausgesprochen hat, müssen sich die Betroffenen wohl darauf...

Lesen Sie den ganzen Artikel
FALK JOURNAL 02 | 17

Steuerberatung

ZUWENDUNGSBESTÄTIGUNGEN – ELEKTRONISCHER VERSAND IST ZULÄSSIG

Die Finanzverwaltung akzeptiert die Erteilung von Spendenbestätigungen in Form schreibgeschützter Dateien

In einem aktuellen Schreiben vom 06.02.2017 hat sich die Finanzverwaltung zum elektronischen Versand von Zuwendungsbestätigungen geäußert.

Lesen Sie den ganzen Artikel
FALK JOURNAL 02 | 17

Steuerberatung

ERHÖHUNG DER GWG-GRENZE AUF 800 EUR GEPLANT

Die Koalition hat sich am 06.03.2017 auf eine Anhebung der Grenze für geringwertige Wirtschaftsgüter (GWG) geeinigt. Fraglich ist, in welchem Gesetzgebungsverfahren diese Erhöhung nun umgesetzt wird

Derzeit liegt der Grenzwert für geringwertige Wirtschaftsgüter, für die eine Sofortabschreibung möglich ist, bei 410 EUR. Eine Erhöhung wurde seit den...

Lesen Sie den ganzen Artikel
FALK JOURNAL 02 | 17

Steuerberatung

UST: INNERGEMEINSCHAFTLICHE LIEFERUNGEN – GEHT ES AUCH OHNE DIE UST-ID DES ABNEHMERS?

EuGH: Steuerbefreiung grundsätzlich auch ohne formellen Nachweis einer gültigen USt-ID

In seiner aktuellen Entscheidung Euro Tyre vom 09.02.2017 hat der EuGH einmal mehr bestätigt, dass bei Erfüllung der materiellen Voraussetzungen die...

Lesen Sie den ganzen Artikel
FALK JOURNAL 02 | 17

Steuerberatung

RISIKO DER ABKEHR VOM ERMÄSSIGTEN STEUERSATZ BEI GEMEINNÜTZIGEN KÖRPERSCHAFTEN

Bei gemeinnützigen Körperschaften stellt sich nach dem BFH-Urteil vom 20.03.2014 die Frage, ob bei umsatzsteuerpflichtigen Tätigkeiten in der Vermögensverwaltung der Regelsteuersatz oder der ermäßigte Steuersatz zur Anwendung kommt

In seiner Entscheidung vom 20.03.2014 hat der BFH entgegen der Auffassung der Finanzverwaltung die Tätigkeiten gemeinnütziger Körperschaften in der...

Lesen Sie den ganzen Artikel